Mitmachausstellung

Skulptour

Skulptour – Die Welt der Figuren, Objekte, Installationen

2014/2015: Weserburg Museum für moderne Kunst

Skulptour – Eine neue Reise in die Welt der Figuren, Objekte, Installationen

2018/19 Weserburg Museum für Moderne Kunst

Der Verein kek-Kindermuseum feierte 2014 sein 10-jähriges Bestehen mit der neuen Mitmachausstellung „Skulptour“ für Menschen ab 4 Jahren.

2018 feierten wir die 10-jährige Kooperation mit der Weserburg und erweiterten die Mitmachausstellung Skulptour mit einer neuen Station.

Begriffe wie Skulptur und Plastik werden in dieser Schau erfahrbar gemacht, indem die traditionellen handwerklichen Techniken nicht nur präsentiert, sondern in unseren Werkstätten auch ausprobiert werden können.

Es geht in der Ausstellung aber vor allem um zeitgenössische Tendenzen, denn der Begriff „Skulptur“ hat sich seit den 60er Jahren vielfältig erweitert und entwickelt. So begegnet man der mobilen Objektkunst, der Lichtskulptur und der Alltagsskulptur aus Fundstücken ebenso wie der Softsculpture und der Denkplastik.

Da die eigene körperliche Wahrnehmung in der plastischen Kunst eine große Rolle spielt, gibt es Mitmachstationen, in denen die Besucher selber zur Skulptur werden, sich in ungewöhnlichen Körperplastiken in Bewegung erleben oder als Gruppe zu einer eigenwilligen Formation zusammenfügen.

Diese Ausstellung ist in Teilen oder ganz ausleihbar.

Die Stationen

Unsichtbare Skulptur

Auf einem zunächst leeren Sockel erscheint mit Hilfe eines Tablets ein 3D Objekt als Life Video Bild eine der berühmtesten Skulpturen der Welt: Michelangelos David wird auf dem Sockel sichtbar als virtuelle Skulptur und stellt unsere Sehgewohnheiten auf den Kopf.

Unsichtbare Skulptur

Riesenstrickliesel

Die Riesenstrickliesel funktioniert wie die kleine Strickliesel. Aus der großen klassischen figurlichen Skulptur entsteht eine Strickwurst aus Seilen, eine Riesen-Softsculpture.

Riesenstrickliesel

Skulptur to go

Mit Hilfe von Postkarten möchten wir auf Kunstwerke im öffentlichen Raum aufmerksam machen.
Zeichnerisch findet eine Auseinandersetzung mit den Skulpturen rund um das Museum statt.

Skulptur to go

Küchenkunststücke

Gebrauchsgegenstände aus der Küche werden zweckentfremdet, neu kombiniert und zusammengefügt zu figürlichen Kunstwerken, die in der Ausstellung präsentiert werden.

Küchenkunststücke

Rotstapler

Bremer Kinder haben ihre roten Spielsachen dem Kindermuseum geschenkt und bauen mit Unterstützung eines Bremer Künstlers daraus eine große rote Skulptur, die im Laufe der Ausstellung weiter wächst.

Rotstapler

Stehgreifskulpturen

Ganz im Sinne von Erwin Wurm und seinen One-minutes-sculptures wird der Besucher hier mit verschiedenen Gegenständen selber zur Skulptur.

Stehgreifskulpturen

Skulpturenspektakel

Die Besucher schlüpfen in sechs textile Formen und verwandeln sich damit selber in Skulpturen. Durch die unterschiedlichen Formen entstehen neue Bewegungsmuster und Spielmöglichkeiten auf dem Schachbrett.

Skulpturenspektakel

Chips Schaukel

Auf unserer großen Riesenchipslette darf geschaukelt und die Beweglichkeit einer Skulptur erlebt werden.

Chips Schaukel

Lichtskulptur

Auch aus Licht und Nebel lassen sich Skulpturen gestalten. Im Lichtkegel wird der Besucher Teil der Skulptur und erlebt gleichzeitig das Innere einer Skulptur.

Lichtskulptur

Denkplastik

Drei Würfel mit Silben ergeben sinnfreie Wörter und lassen neue Ideen und Gedanken entstehen, die mit Knete zu sichtbaren Gedankenskulpturen gestaltet und auf Podesten präsentiert werden.

Denkplastik

Fühlplastik

Drei Kuben mit drei unterschiedlichen unsichtbaren Plastiken im Inneren: Die Ideen, Gefühle und Vorstellungen beim Berühren der Plastiken können auf Zettel aufgeschrieben und auf den Sockel geklebt werden.

Fühlplastik

Werkstatt Steinbildhauerei

An der großen Figur aus hartem Marmor -von einem Bremer Steinbildhauer geschaffen- kann mit Hammer und Meißel weiter gearbeitet werden. Die kleineren, weichen Ytong Steine können mit Raspeln bearbeitet und in Form gebracht werden.

Werkstatt Steinbildhauerei

Tonlandschaft

Ein runder Tisch mit einer Tonlandschaft verändert sich stetig durch neue aufbauende und abbauende Hände. Die Erfahrung des Modellierens steht hier im Zentrum.

Tonlandschaft

Holzwerkstatt

Mit Klüpfel und Eisen darf an den Minions eines Bremer Künstlers weitergearbeitet werden.

Holzwerkstatt

Bronzeguss

In Kooperation mit der Hochschule für Künste werden einzelne Stadien des Bronzegusses vorgestellt. Der Film und die Fotobücher veranschaulichen den Prozess.

Bronzeguss

Gipsguss

Das Gießen von einfachen Gipsformen kann in dieser Werkstatt ausprobiert werden.

Gipsguss

Gemeinsam zum Kunstwerk

Mit diesem Leporello können Besucher gemeinsam mit anderen zu einer Gruppenskulptur werden.

Gemeinsam zum Kunstwerk

Lichtspiele

Das Licht in diesem Raum reagiert auf die Bewegungen der Besucher. Die Grenzen zwischen Betrachter und Kunstwerk werden in Frage gestellt.

Lichtspiele

Landart

Als Außenstation und in Kooperation mit dem Bund in Bremen sind auf dem Gelände der Kinderwildnis von einem Bremer Künstler mehrere Landart Stationen entworfen worden, an denen weitergearbeitet werden darf.

Landart